concepts
10/15
© Jakub Markech

MICHAL TAKÁCS

BERUF: Leiter Angebotswesen bei HOCHTIEF CZ, Prag

MISSION: Neue Projekte stemmen

Dass er sich mal für das Gewichtheben begeistern würde, hätte Michal Takács vor zehn Jahren nicht gedacht. Damals war er 23, studierte Bauingenieurswesen in Prag und hatte keine Ahnung, was die Zukunft bringen würde. Doch dann eröffnete ein Freund ein Sportstudio, und Takács fing mit CrossFit an, einer harten, schnellen Fitnessmethode, die verschiedene Elemente miteinander verbindet, darunter Sprint, Krafttraining und Gewichtheben. Das Sprinten ließ er bald wieder, es lag ihm nicht. Dafür gefiel ihm das Gewichtheben, ein paar Freunden ging es ebenso, und so taten sie sich zusammen. „Anfangs war es sehr amateurhaft, wir trainierten mithilfe von YouTube-Videos“, erzählt der 33-Jährige. 

Der Sport ist in Tschechien kaum verbreitet, es gab weder Trainer noch Vereine, trotz einer langen Gewichthebertradition im Land. Aber der Wunsch, besser zu werden und sich mit anderen zu messen, war groß. Also recherchierten die Freunde und fanden einen Verein in einer kleinen Stadt, der sie in die dritte Liga aufnahm – die unterste im Amateurbereich. Jetzt geht es darum, sich eine Platzierung in der oberen Hälfte der Tabelle zu erkämpfen. Läuft es so weiter wie bisher, ist das nur eine Frage der Zeit. Denn ehrgeizig sind alle. 

Beim Gewichtheben gebe es durchaus Parallelen zu seinem Job bei HOCHTIEF CZ, sagt Takács, der das Angebotswesen leitet. Auch hier gelte es, neue Wege zu erschließen. Seine Hauptaufgabe ist es, dem Unternehmen neue Aufträge zu verschaffen. Das ist nicht leicht in einem Land, in dem die Baubranche seit Jahren in einem intensiven Wettbewerb steht; entsprechend groß ist der Druck. „Wenn ich aber schwere Gewichte hebe, werde ich diesen inneren Druck wieder los, es ist sehr befreiend“, sagt er. Und jedes Kilo mehr, das er in die Höhe wuchtet, motiviert ihn zusätzlich. Weil er dabei jedes Mal über sich hinauswächst.